Content on this page requires a newer version of Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

Informationen für Sie:
Häufig gestellte Fragen



Wie stelle ich fest, was für ein Typ der Anlage ist geeignet für mein Schwimmbecken?

 

 

Wichtig ist es, ob es sich um ein privates oder ein öffentliches Schwimmbecken handelt. Bei dem privaten Becken kann man den bestimmten Typ der Anlage laut des Wasservolumens festlegen. Für ein öffentliches Becken ist es notwendig aufgrund weiterer Informationen, wie es die Besucherzahl, Betriebszeit u. a. sind, die benötigte Chlormenge zur Wasserdesinfektion festzulegen. Die empfohlenen maximalen Volumen bei ausgewählten privaten Anlagen:

MINI RP – 22 m3, AC 15 – 50 m3, SMC 20 – 80 m3, SMC 30 – 120 m3, AC 50 – 220 m3.

Hat die AUTOCHLOR SWC Anlage einen Einfluss auf den pH-Wert?

 

 

Diese Anlage produziert Hypochlorit mit relativ stabilem und neutralen pH-Wert..

Führt das Salz zur Korrosion?

Das Wasser mit einer Salzkonzentration von 0,4 bis 0,5 % korrodiert zwar leicht aber niemals mehr als das gängige Chlorwasser. Die Metallteile des Filters und der Pumpen, ebenso wie die modernen korrosionsabweisenden Materialien (PVC) reagieren aber nicht auf das leicht salzige Wasser.

Wird das Wasser gleich wie im Ozean?

Das hängt von Ihnen selbst ab. Das Wasser ist zwar salzig, die Salzkonzentration ist aber im Vergleich zum Meereswasser niedriger. Das Meereswasser hat einen Salzgehalt von ca. 3,55 %. Die AUTOCHLOR – OCEANIC Anlage arbeitet mit einer Konzentration 0,4-0,7 %. Das leicht salzige Wasser ist für die Anwendung in Rehabilitationsbecken komfortabler als „echtes“ Meereswasser.
Die Salzwasserzusammensetzung produziert durch den SWC-Prozess im Schwimmbecken lässt sich mit der Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit vergleichen, sodass die Augen beim Tauchen ohne Probleme geöffnet sein können. Wenn Sie aber Ihr „eigenes Meer“ zu Hause haben wollen, arbeitet unsere AUTOCHLOR – OCEANIC Anlage auch ebenso mit einem Salzgehalt wie im Meereswasser.

Lohnt sich die AUTOCHLOR – OCEANIC Anlage?

 

 

Ja, denn im Grunde genommen handelt es sich um die kostengünstigste Wasseraufbereitungsanlage. Es werden nämlich keine anderen Desinfektionssysteme und Chemikalien zugeführt. Im Durchschnitt läuft die Anlage in Ihrem Schwimmbecken ca. 6 Stunden täglich. Den Preis können Sie sich jeweils nach Ihrem Strompreis ausrechnen.

Warum ist unser Wasser gesünder?

Das leicht salzige Wasser ist natürlich antiseptisch, zerstört Mikroorganismen, die laufend im Schwimmbadwasser vorkommen. Das Wasser ist von Anfang an nicht mit Chemikalien belastet. Der Schutz vor Mikroorganismen durch unser System SWC entsteht durch die elektrochemische Produktion der Desinfektionsreagenzien. Jeder der entstehenden Stoffe ist in der Lage, selbst Bakterien und andere schädliche Organismen zu vernichten, in der Ganzheit ist ihre Stärke unübertroffen.

Lohnt es sich die AUTOCHLOR SWC Anlage ?

 

 

Die australische Firma Trygon Pacific baute ein Netz für den Kundendienst und den Verkauf in Europa auf. Über Trygon Pacific International Eurocenter erhalten Sie Informationen über das bei Ihnen gelegene Vertretung.